Über uns


Sarah Daas (M.Sc. Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten)

Mein Name ist Sarah Daas (geb. 26.08.1990), ich bin verheiratet und komme aus dem benachbarten Ort Holzwickede. 

Nach meinem Abschluss Bachelor of Arts in Sonderpädagogik mit den Förderschwerpunkten Lernen sowie körperliche und motorische Entwicklung der Universität zu Köln im Jahr 2015, habe ich von 2015-2019 in Dortmund als Pädagogin in einem bilingualen Kindergarten nach dem Konzept Maria Montessoris gearbeitet. Berufsbegleitend machte ich 2017-2020 meinen Master of Science in Psychologie mit dem Schwerpunkt lern- und entwicklungsauffälliger Kinder. Im Rahmen meines Studiums habe ich mich insbesondere mit der Autismus-Spektrum-Störung auseinandergesetzt, u.a. habe ich im Autismus Zentrum-Köln gearbeitet und dort Erfahrungen in der Arbeit mit autistischen Kindern und Jugendlichen sammeln können.  

Aufgrund meiner Qualifikationen und der intensiven Auseinandersetzung mit den verschiedenen Lernstörungen, bringe ich die fachlichen Grundlagen mit, um Kinder, die Schwierigkeiten beim Lernen haben, kompetent zu unterstützen. Ich möchte sie auf ihrem Weg begleiten, trotz gravierender Probleme das Schreiben, Lesen und/oder Rechnen zu erlernen. Dabei ist es mir besonders wichtig, dass Kinder ihre Freude am Lernen wiederentdecken. Dazu gehören für mich eine liebevolle und wertschätzende Begleitung auf ihrem individuellen Entwicklungsweg und eine gezielte Förderung entsprechend ihres persönlichen Lernstands. 


 Chris Zipp (B.A. Psychologie)

Mein Name ist Chris Zipp (geb. 13.12.1992), ich bin verheiratet und wohne im Kreis Unna. 

Während meines Psychologiestudiums mit den Schwerpunkten Krisen- und Stressmanagement sowie Achtsamkeit und Schmerzpsychologie an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport in Berlin, habe ich sieben Jahre in Unna als Mitarbeiter im Sozial- und Erziehungsdienst an einer Grundschule gearbeitet. Während dieser Zeit war ich hauptsächlich für die individuelle Motorik- und Lernförderung der Schüler zuständig.

Im Rahmen einer traumapädagogischen Fortbildung und aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, habe ich 2019 den Entschluss gefasst, mich zum Lerntherapeuten weiterzubilden, um somit Kindern und Jugendlichen eine möglichst individuelle Lernerfahrung zu bieten.

Neben meiner schulischen Arbeit bin ich seit meinem 16. Lebensjahr als Trainer für den Breitensport und Wettkampfbereich der Individualsportart Judo tätig.


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos